Warum die Messung des TSH bei weitem nicht ausreichend ist, um die Versorgung des Körpers mit Schilddrüsenhormonen zu beurteilen

 

 

Man stelle sich ein Restaurant vor.

 

Wenn man nur darauf schaut, welche Bestellungen der Kellner an die Küche weiterleitet (TSH), weiß man noch lange nicht, ob die Küche (SD) diesen Anforderungen (Essensportionen --> SD-Hormone) auch nachkommt ... und ebenso wenig, ob der Kellner auch alle Bestellungen an die Küche korrekt weitergibt. Meist passt es wohl ... aber eben lange nicht immer.

 

Die im Körper aktiven SD-Hormone (welche den Stoffwechsel steuern) sind die freien SD-Hormone (wie fT3 und fT4) ... nicht das TSH.